HeilkräuterMagazinSommerblumen

Kamille pflanzen – so kannst du echte Kamille anbauen

Von den Kamille Samen, übers Anziehen, Pflegen & Ernten bis zu Rezepten mit echter Kamille

Kamille pflanzen leicht gemacht – Kamille anbauen, richtig pflegen & ernten

Die Kamille gehört zu den vielseitigsten aller Heilkräuter die du Zuhause anpflanzen kannst. Sie lindert zuverlässig Beschwerden fast aller Art, sie wirkt Krampflösend, desinfizierend, wundheilend, austrocknend und beruhigend. Das macht die Kamille zu einem wahren alleskönner im Haushalt. Zudem ist die Pflanze auch für seine Wirksamkeit in der Hautpflege bekannt.

Kamille pflanzen zu Hause kann jeder, weil es sich hierbei um eine pflegeleichte Pflanze handelt. Die auch noch wunderschön anzusehen ist und dein Balkon, Garten oder Fensterbank optisch verschönern.

Kamille kaufen – Welche Sorten gibt es ?

Die Radektion hat für dich die 2 beliebtesten Sorten gefunden.

  • Geruchlose Kamille
  • Strahlenlose Kamille oder echte Kamille

Aussaat – Kamille ziehen

Deine echte Kamille zuhause zu pflanzen ist nicht schwer, mit nur wenigen Schritten gelingt dir das erfolgreiche anbauen.

Um Kamille Samen zu ziehen benötigst du:

Du benötigst nur 3 Dinge um zu starten.

  • Kamille Samen
  • Anzuchttopf aus Torf
  • Erde

In einen mit Erde gefüllten Topf gibst du ein bis zwei Samen. Danach gibst du locker ein paar Krümel Erde darüber und stellst den Topf auf eine sonnige Fensterbank oder Balkon. Du musst die Erde stets feucht halten. Ab Mitte Mai, wenn die Kamille Samen gekeimt haben kannst du die Kamille in größere Töpfe umpflanzen. Dazu solltest du eine Nährstoffreiche Erde verwenden.

Kamille richtig pflegen & ernten

Die Kamille ist sehr kälteempfindlich, daher macht es Sinn sie in Blumentöpfe zu pflanzen, die du bei kälte wieder in der Wohnung platzieren kannst. Ausreichend Sonne ist wichtig, genauso wie regelmäßiges aber sparsames wässern. Ihr dürft die Kamille auf keinen Fall ertränken, ein zu nasser Boden gefällt der empfindlichen Pflanze gar nicht.

Kamille Blüten können grundsätzlich je nach bedarf geerntet werden. Dazu schneidest du den Stiel der Blüte mit einem scharfen Messer ab. Der beste Zeitpunkt um die Blüten zu ernten ist 1-3 Tage nach dem sich die Blüten geöffnet haben.

Wirkung von Kamille

Die bekannte Heilpflanze kann sich auf viele verschiedene Beschwerden positiv auswirken. Deshalb ist sie allgemein als „Hausmittel“ bekannt.

Gegen folgende Beschwerden kann sie sich positiv auswirken

Die echte Kamille ist eine richtige Powerpflanze und kann bei verschiedensten Beschwerden linderung verschaffen.

  • Verdauungsschwäche / Blähungen / Magenprobleme
  • Bei Nierenschwäche
  • Bei Blasenentzündung
  • Gegen entzündete Wunden aller Art (Wundheilend)
  • Gegen Menstruationsbeschwerden (Krampfstillend)
  • Bekämpft Akne
  • Bei Gicht
  • Gegen Schlaflosigkeit

Kamille Rezepte für die Herstellung von Hausmitteln

Frischer Kamillentee

Wirkung: gegen Verdauungsbeschwerden aller Art, Gegen Nervosität, Zum entgift

Dieser Tee wird dir helfen, wenn du etwas falschen gegessen hast und evtl. unter einer Magenverstimmung leidest. Auch bei Magen-Darm-Grippe sollte dieser Tee getrunken werden.

  • 1 Teelöffel Anis(Samen)
  • 1 Teelöffel Kümmel(Samen)
  • 1 Teelöffel Kamillenblüten

In ein Teesieb geben und in einem Becher sprudelnden Wasser übergießen. Danach in kleinen Schlucken sofort trinken.

Dampfbad mit Kamille Blüten bei Akne

  • 1 Handvoll Kamille Blüten
  • 2 Liter kochendes Wasser

Kamille Blüten in einen Topf geben und mit kochendem Wasser übergießen. Sofort das Gesicht unter ein großes Handtuch geben und über den Topf. Gönnt der Haut 10 Minuten Kamillen Dampf. Und tupft danach euer Gesicht mit einem weichen Tuch ab. Verwendet das Tuch nur einmal um keine Berührung mit Keimen oder Bakterien auf eurer gereinigte Haut zu haben.

Mehr anzeigen

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"